Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Lauchhammer. Foto: Heiko Jahn

Freiwillige Feuerwehr Lauchhammer zieht positive Bilanz nach erfolgreichem Jahr

 

Die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Lauchhammer, abgehalten am 12. Januar 2024 im Feuerwehrstützpunkt Lauchhammer-Mitte, offenbarte eine beeindruckende Bilanz.

Die engagierten Mitglieder blickten auf 181 Einsätze und 3685 Einsatzstunden im vergangenen Jahr zurück. Stadtwehrführer Silvio Spiegel berichtete, dass der Juli 2023 mit 21 Alarmierungen der einsatzreichste Monat war, gefolgt von Februar und September mit jeweils 18 Einsätzen.

Ein entscheidender Faktor für den erfolgreichen Einsatz der Feuerwehr Lauchhammer war die effiziente Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung. Stadtwehrführer Silvio Spiegel betonte, dass im Jahr 2023 alle geplanten Maßnahmen erfolgreich umgesetzt werden konnten. Die Einführung von Wachalarm-IP mit Displays sowie die Integration moderner Technologien wie der MP-Feuer App, Microsoft 365 und DE-Alarm trugen dazu bei, dass die Feuerwehr besser vernetzt und informiert ist, um im Ernstfall schnell und koordiniert handeln zu können.

Aktuell engagieren sich 106 Kameradinnen und Kameraden aktiv in der Feuerwehr Lauchhammer. Die Jugendfeuerwehr verzeichnete einen Anstieg um 21 Mitglieder im Vergleich zum Vorjahr, mit insgesamt 101 Kindern und Jugendlichen. Bürgermeister Mirko Buhr lobte die vorbildliche Einsatzbereitschaft der Feuerwehr und bedankte sich ausdrücklich bei den Partner:innen und Familien der Mitglieder. “Unsere Bürgerinnen und Bürger können sich zu 100% auf ihre Feuerwehr verlassen”, betonte er.

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung wurden verdiente Mitglieder ausgezeichnet und befördert. Thomas Englich erhielt das Ehrenzeichen der Landesjugendfeuerwehr in Silber, verliehen durch Fred-Hagen Karzenburg, den Kreisjugendfeuerwehrwart. Des Weiteren wurden 32 Kameradinnen und Kameraden für ihre Unterstützung bei der Löschung von Waldbränden in Brandenburg mit der Einsatzmedaille “Waldbrände 2022” geehrt.

PM / red – 16. Januar 2024