Senftenberger Lesung außer der Reihe

Anlässlich des Tags des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus liest am Mittwoch, 29. Januar, um 10 Uhr Reiner Engelmann aus „Alodia, du bist jetzt Alice. Kinderraub und Zwangsadoption im Nationalsozialismus.“ Er erzählt darin die Lebensgeschichte von Alodia Witaszek, er hat die Zeitzeugin getroffen und ihr Leben aufgeschrieben.

Weiterlesen

Frau Müller muss weg

„Frau Müller muss weg“ feiert am Samstag, 7. Dezember, um 19.30 Uhr Premiere am Senftenberger Theater. Voller Humor zeichnen die Autoren eine Eltern-Generation, die sich vor Erziehungsratgebern nicht mehr retten kann, für die zwischen Förderwahn, Wohlstandsverwahrlosung und Leistungsdruck nur noch ein Gymnasialabschluss in Frage kommt.

Weiterlesen

Sechs Tanzstunden in sechs Wochen

Premiere an der neuen Bühne Senftenberg: Richard Alfieris „Sechs Tanzstunden in sechs Wochen“ erzählt ab kommendem Samstag, 19. Oktober, 19.30 Uhr in leichtfüßigen, schnellen Dialogen vom Beginn einer besonderen Freundschaft zwischen zwei Menschen, die unterschiedlicher nicht sein könnten – und von der Entdeckung eines der charmantesten Tanzpaare seit Ginger Rogers und Fred Astaire.

Weiterlesen

Konzertreihe „Variationen“ startet an der neuen Bühne Senftenberg

Vier Konzerte bieten in dieser Spielzeit ein breites Spektrum musikalischer Ausdrucksformen. Mit dabei die Brandenburger Symphoniker, die Leipziger Salon-Philharmoniker und das Streichquartett ConMot(t)o und Gäste des Brandenburgischen Staatsorchesters Frankfurt. Das erste Konzert findet am Montag, 14. Oktober, um 19.30 Uhr statt.

Weiterlesen

„Aus dem Nichts“ – Berührende Premiere an der neuen Bühne Senftenberg

Berührende Premiere an der neuen Bühne Senftenberg: Am 21. September feiert um 19.30 Uhr „Aus dem Nichts“ Premiere. Fatih Akins mehrfach ausgezeichnete Filmvorlage wurde von Armin Petras für die Bühne adaptiert. Anlass waren die Anschläge des NSU und die schleppenden Ermittlungen. Die neue Bühne Senftenberg ist das zweite Theater, an dem diese Dramatisierung zur Aufführung kommt. Regie führt Samia Chancrin, die auch im Film mitspielte.

Weiterlesen