Die konstituierende Sitzung der Stadtverordnetenversammlung Großräschen 2024 fand am 3. Juli im Kurmärker-Saal statt. Bild: Stadt Großräschen

Neuer Stadtrat in Großräschen nimmt Arbeit auf

 

Am 3. Juli 2024 fand im Kurmärker-Saal von Großräschen die konstituierende Sitzung der Stadtverordnetenversammlung (SVV) statt. Die Sitzung markierte den Beginn der 8. Legislaturperiode, bei der sich die gewählten Vertreter zu einer neuen SVV und verschiedenen Ausschüssen formierten.

Verteilung der Sitze

Die 17 Plätze der SVV sind wie folgt aufgeteilt:

  • Bündnis für Großräschen (BfG) und Die Linke: 9 Sitze (Thomas Adam, André Lehnick, Axel Fritz Rudo, Sascha Donath, Frank Strohmeier, Anja Hannemann, Frank Lebus, Reinhard Wolschke, Lubina Kühne)
  • AfD: 4 Sitze (Frank Theidel, Dipl.-Ing. Martin Schotte, Jörg Beger, Kerstin Schotte)
  • SPD: 4 Sitze (Dipl.-Ing. Wolfgang Roick, Olaf Gunder, Sören Hoika, Maik Rätzel)

Ein Sitz der AfD bleibt unbesetzt.

Erste Beschlüsse und Ausschüsse

In der ersten Sitzung wurden alle sieben Beschlüsse einstimmig gefasst. Die Vorsitzenden der Ausschüsse sind:

  • BfG: Bau- und Wirtschaftsausschuss, Finanzausschuss, Rechnungsprüfungsausschuss
  • SPD: Bildungs-, Kultur- und Sozialausschuss

Die AfD verzichtete auf einen Ausschussvorsitz.

Ortsvorsteher bestätigt

Die Ortsvorsteherwahlen bestätigten bestehende Amtsträger weitestgehend. Neu besetzt wurden die Positionen in Allmosen und Woschkow:

  • Allmosen: René Gunschera (nach Bernhard Demuth)
  • Woschkow: Steffen Hoffmann (nach Ullrich Dittmann)

Die Ortsvorsteher der anderen Ortsteile wurden wiedergewählt:

  • Barzig: Sabine Wolf
  • Dörrwalde: Helge Birkigt
  • Freienhufen: Karl-Heinz Wahren
  • Saalhausen: Heinz Kulka
  • Wormlage: Lubina Kühne

Lubina Kühne nimmt somit eine doppelte Rolle als Stadtverordnete und Ortsvorsteherin ein.

Engagement für den Sport

Besondere Anerkennung erhielt Bürgermeister Thomas Zenker, der für sein 30-jähriges Engagement im Sport mit der silbernen Ehrennadel des Landessportbundes e. V. ausgezeichnet wurde.

PM/red 08.07.2024