Spannende Pokalendspiele in Lindenau: Drei Jugendspiele boten Dramatik und sportliche Highlights. Bild: AdobeStock

Spannende Pokalendspiele in Lindenau

 

Am Pfingstmontag erlebten zahlreiche Zuschauer spannende Pokalendspiele im Fußballkreis Südbrandenburg. Der SV Blau-Weiß Lindenau, unter der Leitung von Silvio Neißer, sorgte für eine hervorragend organisierte Veranstaltung. Auch im kommenden Jahr will der Verein wieder Gastgeber sein und zeigt damit großes ehrenamtliches Engagement.

E-Jugend: SV Grün-Weiß Lübben siegt knapp

Im ersten Spiel des Tages traten der SV Grün-Weiß Lübben und der FSV Glückauf Brieske Senftenberg gegeneinander an. Vor 80 Zuschauern setzte sich Lübben mit 3:2 durch. Lian Mats Vogt brachte Lübben früh in Führung, doch Brieske hielt dagegen und glich zweimal aus. Ein umstrittener Treffer von Karl Keutel in der 48. Minute entschied schließlich das Spiel zugunsten von Lübben.

D-Jugend: Favorit TSG Lübbenau setzt sich durch

Die D-Jugend der TSG Lübbenau konnte sich vor 125 Zuschauern mit 3:1 gegen den SV Großräschen behaupten. William Kerger brachte Lübbenau in Führung, doch Finn Heidel glich für Großräschen aus. Lenny Langer und Bennett Filko erzielten die weiteren Tore für Lübbenau, die damit den verdienten Sieg einfuhren.

C-Jugend: FC Sängerstadt triumphiert

Im letzten Spiel des Tages sicherte sich der FC Sängerstadt Finsterwalde mit einem 3:0-Sieg gegen die SpG FSV Brieske C2/Senftenberger FC den Titel. Vor 150 Zuschauern brachte Ben Graner Sängerstadt in Führung. In den Schlussminuten erhöhten Eliam Lehnart und Jad Majli das Ergebnis. Trotz engagierter Leistung der Spielgemeinschaft war der Sieg von Sängerstadt verdient.

PM/red 23.05.2024

ANZEIGE