Großes Interesse an den Plänen für das neue Peickwitzer Feuerwehrgerätehaus. Der Rohbau soll 2025 fertig sein. Bild: seenluft24

Senftenberg Investiert in Neues Feuerwehrgerätehaus für Peickwitz

 

Im Ortsteil Peickwitz von Senftenberg wird das alte Feuerwehrgerätehaus durch einen modernen Neubau ersetzt. Mit einer Investition von über 2 Millionen Euro stellt dies eine bedeutende Entwicklung für die Gemeinde mit knapp 400 Einwohnern dar. Die Fördermittel sind bereits zugesagt, und die Entwurfsplanung steht. Wenn alles nach Plan läuft, wird der Rohbau im Jahr 2025 fertiggestellt sein.

Am 27. Juni um 15:45 Uhr wird der Fördermittelbescheid feierlich durch Staatssekretär Dr. Markus Grünewald am bisherigen Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Peickwitz übergeben. Medienvertreter sind herzlich eingeladen, an der Veranstaltung in der Hauptstraße 22 teilzunehmen.

Während eines Empfangs haben die Gäste die Gelegenheit, sich mit Bürgermeister Andreas Pfeiffer, Landrat Siegurd Heinze, Stadtbrandmeister Frank Albin und Ortswehrführer Heiko Lodig auszutauschen. Diese werden Einblicke in die Baupläne des neuen Feuerwehrgerätehauses, den Einsatzschwerpunkt der 35 Feuerwehrkameraden und die aktuellen Vorbereitungen des Dorfes auf ein Großereignis geben.

Zusätzlich werden regionale Spezialitäten, wie die berühmte Peickwitzer Bauern-Bratwurst, die sogar bis nach Paraguay exportiert wird, zur Verkostung angeboten. Die Veranstaltung findet im Rahmen des Wettbewerbs „Unser Dorf hat Zukunft“ statt, an dem Peickwitz teilnimmt und hohe Erfolgschancen hat.

PM/red 0.06.2024