Das historische Zechenhaus in der Bergarbeiterkolonie. Bild: seenluft24

Literarischer Spaziergang zwischen Gärten und Zechenhaus: Wolfgang Wache liest im Pfarrgarten

 

Am Sonntag, den 16. Juni 2024, lädt das Nachwuchs-Literatur-Zentrum “Ich schreibe!” e.V. ab 14 Uhr zu einem besonderen literarischen Spaziergang ein. Die Veranstaltung führt durch die idyllischen Höfe der historischen Bergarbeiterkolonie, entworfen von Georg Heinsius von Mayenburg. Der renommierte Autor Wolfgang Wache wird seinen neuesten, nunmehr neunteiligen Marga-Gedichtzyklus vorstellen, der in einem Postkartenset mit Fotomotiven der Gartenstadt veröffentlicht wurde. Die zweistündige Lesung bietet den Teilnehmern einzigartige Einblicke und ungewohnte Perspektiven auf das Ensemble der Kolonie.

Die literarischen Spaziergänge erfreuen sich großer Beliebtheit und bieten nicht nur Literaturinteressierten, sondern auch Geschichts- und Architekturbegeisterten ein besonderes Erlebnis. Die Kombination aus Poesie und architektonischem Flair schafft eine inspirierende Atmosphäre, die jeden Besucher in ihren Bann zieht.

Weitere aktuelle Veranstaltungen und Termine des Nachwuchs-Literatur-Zentrums “Ich schreibe!” e.V. umfassen kreative Workshops und kulturelle Events. Dazu gehören unter anderem die Schreibwerkstatt vom 7. bis 9. Juni, das Kunstpleinair am 15. und 16. Juni, sowie die Kreativferien im August. Weitere Highlights sind die Margahof-KUNST-Woche und verschiedene Schreibwerkstätten, darunter “Lausitzlieder” am 10. August.

Für weitere Informationen und Anmeldungen besuchen Sie bitte die Webseite des Nachwuchs-Literatur-Zentrums oder folgen Sie ihnen auf Instagram, Twitter und Facebook.

PM/red 13.06.2024