Bergmannstag im Schlosspark Lauchhammer: Tradition, Gemeinschaft und Freude für Jung und Alt. Bild: seenluft24

Bergmannstag in Lauchhammer: Ein Fest der Tradition und Gemeinschaft

 

Zum diesjährigen Bergmannstag bot der Schacht Klettwitz am Sonntag faszinierende Einblicke in die Bergbaugeschichte der Region. Die Schachtanlage, die bis 1981 zur Entwässerung im Tagebau Klettwitz diente und seit dem Jahr 2000 als kleines Museum fungiert, zog zahlreiche Besucher an. Parallel dazu wurde im Schlosspark Lauchhammer – West die traditionsreiche Veranstaltung gebührend gefeiert.

Der Bergmannstag im Schlosspark Lauchhammer – West ist eine fest etablierte Veranstaltung im Jahreskalender der Stadt. Am 7. Juli war es wieder soweit, und das Fest wurde vom Orchester der Bergarbeiter Plessa musikalisch untermalt. Besonders für die kleinen Gäste war die Parkeisenbahn eine große Attraktion, die unermüdlich ihre Runden drehte. Seit seiner Einführung im Jahr 1950 ist der Bergmannstag ein Symbol der Bergbautradition, das auch nach der Wende fortgeführt wurde.

Jörg Junker vom Traditionsverein Braunkohle Lauchhammer e.V. betonte die Bedeutung des Bergmannstags für die Region und die kontinuierliche Pflege der Bergbautradition. Die Veranstaltung war Teil der dreitägigen Sommerkirmes, die mit einer Vielzahl an Aktivitäten und einer fröhlichen Atmosphäre zahlreiche Gäste anzog.

Die Stimmung im Schlosspark Lauchhammer – West war geprägt von Gemeinschaftsgefühl und Freude. Die Besucher genossen das vielfältige Programm, das Jung und Alt gleichermaßen ansprach. Die Kombination aus historischen Einblicken, musikalischer Unterhaltung und Attraktionen wie der Parkeisenbahn machte den Bergmannstag zu einem unvergesslichen Erlebnis für alle Teilnehmer.

PM/red 08.07.2024