Dr. Ina Rössiger (vorn) freut sich ihre Patientinnen gemeinsam mit ihrem Team in den neuen Räumlichkeiten am Standort Schwarzheide mit gewohntem Angebot begrüßen zu können.

Neue Räumlichkeiten, gleiche Betreuung: Gynäkologin Dr. Ina Rössiger zieht in das MVZ Schwarzheide um

 

Die gynäkologische Praxis von Dr. Ina Rössiger erweitert ab sofort das medizinische Angebot im Medizinischen Versorgungszentrum (MVZ) des Sana Gesundheitszentrums Niederlausitz in Schwarzheide. Die bisherigen Patientinnen aus Schipkau werden weiterhin vom bewährten Team um die Fachärztin betreut, und die gewohnten Öffnungszeiten bleiben auch am neuen Standort erhalten.

Die vergangenen Wochen waren geprägt von einem geschäftigen Treiben in den Praxisräumen. Dort vollzog Dr. Ina Rössiger, Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe, gemeinsam mit ihrem Team den Umzug von Schipkau nach Schwarzheide. Die neuen, hellen Räumlichkeiten und die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit anderen Praxen und dem Labor im Haus werden als positive Entwicklung begrüßt.

Mit dem Einzug von Dr. Rössiger wird das Medizinische Versorgungszentrum um eine Fachärztin reicher. Erst im vergangenen Jahr wurde es erfolgreich wiederbelebt. Neben der gynäkologischen Praxis bieten auch weitere Praxen eine breite medizinische Versorgung im MVZ Schwarzheide an. Darunter sind allgemeinmedizinische, kardiologische, dermatologische sowie Kinder- und Jugendarztpraxen.

Die offizielle Eröffnung der neuen Praxis fand am 15. Januar 2024 statt. Vorab musste das Team nicht nur die Räumlichkeiten einrichten, sondern auch die Technik auf eine neue Software zur Verwaltung der Patientendaten umstellen. “Unsere neue Praxis ist ein bisschen kleiner, aber dadurch, dass wir viele Partner hier im Haus haben, brauchen wir selbst beispielsweise kein eigenes Labor mehr”, erklärt die Gynäkologin.

Neuer Empfang

Die Patientinnen werden nun in einer hellen Anmeldung empfangen, bevor sie im Wartezimmer Platz nehmen dürfen. Ein gemütlich eingerichteter CTG-Raum für Schwangere bietet die Möglichkeit, die Herztöne des ungeborenen Babys und eventuelle Wehentätigkeiten der werdenden Mütter zu überwachen. Zudem verfügt die Praxis über ein Sprechzimmer. Dieses ist durch eine Verbindungstür zum Untersuchungszimmer getrennt, um eine effiziente Patientenbetreuung zu gewährleisten.

Dr. Ina Rössiger und ihr Team sind begeistert von den neuen Möglichkeiten und freuen sich auf einen erfolgreichen Neustart. “Alle haben fleißig mitangepackt und mitgeholfen”, betont die Fachärztin dankbar für die Unterstützung durch ihre Mitarbeiterinnen. Ein großer Vorteil der neuen Einrichtung ist die Barrierefreiheit. Sowohl die Praxis im Erdgeschoss als auch das Labor sind über einen Fahrstuhl erreichbar. Die interdisziplinäre Zusammenarbeit im MVZ wird durch diese Struktur weiter gestärkt.

Für alle bisherigen Patientinnen aus Schipkau gibt es beruhigende Nachrichten. Der Patientenstamm bleibt erhalten, und es besteht keinerlei Grund zur Sorge, nicht mehr behandelt zu werden. Die bewährten Öffnungszeiten bleiben unverändert bestehen.

PM / red – 21. Januar 2024