Überwältigende Nachfrage nach Kleinprojektförderung im Lausitzer Seenland: Förderanträge deutlich überzeichnet. Bild: seenluft24

Großes Interesse am „Regionalbudget“: Überzeichnung bei Förderanträgen

 

Der erste Aufruf zum „Regionalbudget“ (Kleinprojektförderung) der LAG „Energieregion im Lausitzer Seenland“ e.V. endete am 28. Juni mit einer überwältigenden Resonanz. Insgesamt reichten 32 Vereine und Initiativen ihre Förderanträge ein. Unter den Bewerbern befanden sich vier kirchliche Organisationen, zwölf Sportvereine, vierzehn Dorfvereine sowie je ein Kinder- und ein Gartenverein. Eine vollständige Übersicht der teilnehmenden Organisationen ist auf der Website des Regionalmanagements verfügbar.

Die Nachfrage übersteigt mit einem Gesamtbedarf von 511.000 Euro das zur Verfügung stehende Budget von 200.000 Euro deutlich. Am 29. Juli wird der Vereinsvorstand die eingegangenen Anträge beraten. Im August erfolgt dann die Auswahl der Projekte, die eine Förderung erhalten.

Michael Franke, der das Regionalmanagement LEADER für die LAG „Energieregion im Lausitzer Seenland“ e.V. leitet, versichert, dass alle Beteiligten über die Fortschritte auf dem Laufenden gehalten werden.

PM/red 10.07.2024